Termín konání:

Zveme Vás na čtvrté setkání v rámci cyklu „Listen to the East!“ organizovaného německými organizacemi Renovabis a Katolickou akademií v Berlíně, které se uskuteční v úterý 27.4. od 6 hod. Diskutovanými tématy budou odpady, těžba uhlí a Zelená dohoda pro Evropu.

Originální text pozvánky v němčině:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich zum vierten Online-Gespräch in der Kooperationsreihe „Listen to the East!“ von Renovabis und der Katholischen Akademie in Berlin ein:
 

Zwischen Müllbergen, Kohleausstieg und „Green Deal“.

Schlaglichter auf Umwelt- und Klima-Herausforderungen im Osten Europas

am Dienstag, 27. April 2021, 18:00 - 19:00 Uhr


Die Länder Mittel- und Osteuropas mussten nach 1989 auch in Umweltfragen ein schwieriges Erbe antreten: Vermüllung von Landschaften, Ableitung von Industriegasen und -giften in Luft und Gewässer waren an der Tagesordnung – das wirkt bis heute nach. Auch inspiriert durch die Enzyklika „Laudato sí’“ von Papst Franziskus engagieren sich kirchliche Akteure in Polen, Serbien und vielen anderen Ländern der Region seit Jahren in vielfältigen Projekten für Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Durch ökologische Bildung oder energieeffizientes Bauen übernehmen sie Verantwortung für die Schöpfung und leisten wichtige Beiträge für gesellschaftliche Diskurse über nachhaltigen Lebensstil und umwelt- wie klimafreundliches Handeln in einzelnen Betrieben oder Kommunen.

Jovana Lončarević ist diplomierte Managerin für Zivilschutz und studierte Strategisches Management (MA). Bei der Caritas Serbien in Belgrad ist sie Projektkoordinatorin und Ausbilderin im Bereich der Katastrophenvorsorge, des Umweltschutzes und der Risikoprävention. Sie veranstaltet Workshops und Trainings zur Förderung des Umweltschutzes mit Kindern und Erwachsenen.

Jan Murawski ist Generalsekretär der katholischen Laienorganisation „Warschauer Klub der Katholischen Intelligenz“ (KIK). Das Interesse des Juristen gilt besonders den Themen internationale Angelegenheiten, Wirtschaft, Ökologie und politische Entwicklung in Polen. Als Mitglied des Hauptausschusses von KIK ist er Initiator und Koordinator mehrerer ökologischer Projekte.

Die Moderation übernimmt Thomas Müller-Boehr, Referent für Dialog und Partnerschaften bei Renovabis.

Die Veranstaltung findet in deutscher und englischer Sprache mit Simultanübersetzung statt. Teilnehmerinnen und Teilnehmer können schriftlich im Chat Fragen stellen, die im letzten Teil der Veranstaltung in das Gespräch eingebracht werden.

Die Veranstaltung wird mittels der Videokonferenzplattform Zoom durchgeführt. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung bis spätestens 23. April notwendig. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Vor- und Nachnamen und Ihrer E-Mail-Adresse an unter information@katholische-akademie-berlin.de mit dem Stichwort „Anmeldung Umwelt 27. April“. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie am 26. April eine E-Mail inklusive Link, mit dem Sie der Veranstaltung online beitreten können, sowie eine technische Handreichung zur Funktionsweise von Zoom-Veranstaltungen.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen.


Originální text pozvánky v angličtině:

 

Dear Ladies and Gentlemen,

 

we cordially invite you to the fourth online discussion in the cooperation series „Listen to the East!“ by Renovabis and the Catholic Academy in Berlin:
 

Between mountains of waste, coal phase-out and „Green Deal“.

Spotlights on environmental and climate challenges in Eastern Europe

on Tuesday, 27 April 2021, 6:00 - 7:00 p.m.


After 1989, the countries of Central and Eastern Europe also had to take on a difficult legacy in environmental matters: Littering of landscapes, discharge of industrial gases and toxins into the air and water were the order of the day – this still has an impact today. Also inspired by Pope Francis‘ encyclical „Laudato sí’“, church actors in Poland, Serbia and many other countries in the region have been engaged in diverse projects for environmental protection and sustainability for years. Through ecological education or energy-efficient construction, they take responsibility for creation and make important contributions to social discourses on sustainable lifestyles and environmentally and climate-friendly actions in individual businesses or communities.

Jovana Lončarević is a certified civil protection manager and studied Strategic Management (MA). At Caritas Serbia in Belgrade, she is a project coordinator and trainer in the field of disaster risk reduction, environmental protection and risk prevention. She organises workshops and trainings to promote environmental protection with children and adults.

Jan Murawski is General Secretary of the Catholic lay organisation „Warsaw Club of the Catholic Intelligentsia“ (KIK). The lawyer is particularly interested in international affairs, economics, ecology and political development in Poland. As a member of the main committee of KIK, he is the initiator and coordinator of several ecological projects.

 

Thomas Müller-Boehr, Dialogue and Partnerships Officer at Renovabis, will be the moderator.  

 

The event will be held in German and English with simultaneous translation. Participants can ask questions in writing in the chat, which will be brought into the conversation in the last part of the event.

The event will be held using the Zoom video conferencing platform. To participate, registration is required by 23 April at the latest. Please register with your first and last name and your e-mail address at information@katholische-akademie-berlin.de with the keyword „Registration Environment 27 April“. After your registration, you will receive an email on 26 April including a link to join the event online and a technical handout on how Zoom events work.
 

We would be pleased about your participation.